Dietmar Osterburg Trio

Lindenhof „Da Paolo“, Kasernenstraße 20, Braunschweig

Dietmar Osterburg (Gitarren)
André Neygenfind (Bass)
Eddie Filipp (Schlagzeug)

Der Braunschweiger Gitarrist und Komponist Dietmar Osterburg, dessen Debüt-CD „For A While“ als „gitarristische Großleistung“, er selbst als „ein ganz großartiger europäischer Modern-Jazz Gitarrist“ (Jazzpodium) hochgelobt wurde, spielt mit seinem Trio eigene Kompositionen, die sich souverän durch die verschiedenen Stilarten des modernen Jazz bewegen: Lyrische Balladen, modaler Jazz, Latin, freie Improvisationen, rockige Anklänge.

Im Vordergrund steht dabei das dynamische und interaktive Zusammenspiel der Bandmitglieder, die die gestalterischen Möglichkeiten einer kleinen Besetzung hörbar genießen.. Mit dabei sind neben Dietmar Osterburg an elektrischer und akustischer Gitarre André Neygenfind am Bass und Eddie Filipp am Schlagzeug.

Jazzpodium schrieb zur Debüt-CD: „Es ist ein Album der Superlative schlechthin, dem, ganz einfach, überhaupt nichts fehlt… ein Gitarrist von verblüffend starker, intensiver Aussagekraft…. von überraschend ausgereifter, heutzutage ganz erstaunlicher eigener Handschrift… glückliches Braunschweig! Mindestens fünf Sterne!“

Die ersten musikalischen Erfahrungen von Dietmar Osterburg (geboren im Dezember 1962) hatten noch keinerlei Berührungspunkte mit dem Jazz. Zehn Jahre lang lernte er Geige, nahm (mit diversen Preisen belohnt) bei „Jugend musiziert“ teil und war Mitglied in verschiedenen Orchestern. Die Gitarre und der Jazz kamen später, da war er 18 Jahre alt. Nach einem Studium der Germanistik und Erziehungswissenschaft in Hamburg, wo er Gitarrenunterricht nahm, entschied er sich zum Musikstudium, das er zunächst für ein Jahr in Hilversum/Niederlande, danach bis zum Diplom in Hannover absolvierte. In Hannover kam als Instrument der Kontrabass hinzu. Zunächst konzentrierte sich Dietmar Osterburg auf den Bass, spielte auf zahlreichen Festivals unter anderen mit Uli Beckerhoff und Benny Bailey zusammen und ist seit Jahren Mitglied der Band des Sinto-Geigers Martin Weiss. Doch in jüngster Zeit spielt die Gitarre eine zunehmende Rolle. Mit durchschlagendem Erfolg.

» Weitere Informationen

Eintritt: 15,- € (Abendkasse)

» zur Kritik