Julia Hülsmann Trio

Städtisches Museum Braunschweig

Anna Lauvergnac, Gesang
Julia Hülsmann, Klavier
Marc Muellbauer, Bass
Heinrich Köbberling, Schlagzeug

*“Mama told me“ Songs by Randy Newman*

Julia Hülsmanns http://www.bit-musikverlag.de/kuenstler/julia-huelsmann.html Projekt Scattering poems, welches die norwegische Sängerin Rebekka Bakken präsentierte, ist eines der erfolgreichsten, wenn nicht das erfolgreichste deutsche Jazzprojekt in diesem Jahr (Jazzcharts März #3, September #8, seit März 2003 in den top 20). Nach der Vertonung von E.E.Cummings Gedichten entschied sie, sich für ihr nächstes Projekt auf das Arrangieren von fremdem Material zu konzentrieren. Sie hatte schon seit Längerem die Idee, Songs von Randy Newman zu bearbeiten, mit dessen Musik sie aufgewachsen war, und den sie als Songwriter und Komponisten sehr schätzt.
Newmans Songs vermeiden stereotype Kriterien von „Schönheit“, sie sind direkt, rau und emotional. Seine Kompositionen sind sehr starke Vorlagen, die oft die „naheliegende“ musikalische Lösung vermeiden, und sich durch sehr eigene, originelle Wendungen auszeichnen. Für Hülsmann liegt die Faszination und Herausforderung eben darin: Die Eigenheiten der Musik zu erhalten und in die eigene musikalische Sprache zu integrieren.
Diese Eigenheit spiegelt sich auch in den Texten wider. Texte, deren Bandbreite Zynismus, Wärme, Poesie und Ironie gleichermaßen umfasst und die eine Stimme erfordern, die diese Bandbreite und Tiefe ausdrücken kann.
Julia Hülsmann suchte mehrere Monate lang in unzähligen Plattenläden und im Internet, und kam schließlich auf die Italienische Sängerin Anna Lauvergnac, die durch ihre langjährige Mitgliedschatft im Vienna Art Orchestra bekannt ist. Anna kam für eine Probe nach Berlin und nach kurzer Zeit war klar, dass die Suche beendet war.

» Weitere Informationen

Mit freundlicher Unterstützung:
G.O.D.