Jasper van’t Hof: HOTLIPS

NORD/LB Dankwardstraße

Jasper van’t Hof : Piano, Keyboards
Eric van de Westen: Bass
Jürgen Neudert: Posaune
Peter Weniger: Saxophon
Christian Kappe: Trompete
Moritz Müller: Schlagzeug

Der holländische Pianist und Keyboard-Spieler Jasper van’t Hof (Jahrgang 1947), seit 1970 energiegeladener Wirbelwind in der Jazzszene, kehrt nach Piano-Solo-Projekten mit seinem Sextett „Hotlips“ zu Jazz-Fusion-Formaten zurück. Durch die Einbeziehung von drei Bläsern — den Hotlips (heiße Lippen) — in den Sound der Band erschließt Jasper van’t Hof neue Möglichkeiten der Verschmelzung von Jazz, Rock und Weltmusik: satte Grooves, afrikanische Rhythmik, energiegeladene Bläser-Riffs, aber auch sphärische Klangflächen am Keyboard sind die Basis für die spielfreudigen Improvisationen van’t Hofs ebenso wie des Posaunisten Jürgen Neudert, des Saxophonisten Peter Weniger und des
Trompeters Christian Kappe.

Den internationalen Durchbruch schaffte Jasper van’t Hof 1971 mit der freien Rockjazz-Gruppe „Association P.C.“ des Schlagzeugers Pierre Courbois. Durch die neuen Klänge von E-Piano und Syntheziser war er dann mit seiner Band „Pork Pie“ (mit Saxophonist Charlie Mariano und Gitarrist Philip Catherine) einer der Pioniere des europäischen Jazz-Rock in den 1970er Jahren. Seit 1984 — lange vor Beginn des Ethnotrends — startete er das Erfolgsprojekt „Pili Pili“, das den europäischen Jazz mit afrikanischer Musik und tanzbaren Grooves verband.

Eintritt: Abendkasse: 17 € (erm. 15 €), Vorverkauf: 14 € (erm. 12 €)

Mit freundlicher Unterstützung:
NORD/LB